Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/gruseltine

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hamburgs Speicherstadt mal zum Fürchten

Die Touristenattraktion Hamburg Dungeon gibt es schon seit Mai 2000 und bringt in 12 Showbereichen jedes Jahr vielen Besuchern die schauerliche Geschichte der Speicherstadt unheimlich nahe. Die Ausstattung ist mit viel Liebe zum Detail und einem hohen Anspruch an Authentizität konstruiert worden. Das ganze ist wirklich nur für die Mutigsten unter uns: Rund 300 Skelette, 500 Totenköpfe, 20 Pest- und Moorleichen, jede Menge gruselige Kreaturen, Piraten, Plünderer, Folterknechte sowie Schiffsgeister und Klabautermänner machen die Tour durch das Hamburg Dungeon zu einem unheimlichen Höllengang.

Jede der zwölf Shows in den dunklen Tiefen der Speicherstadt beschäftigt sich mit historischen Begebenheiten. Dazu zählen unter anderem die Sturmflut von 1717, das große Feuer von 1842 oder die grausamen Foltermethoden des 18. Jahrhunderts. Auch Klaus Störtebeker, Hamburgs berühmtberüchtigter Pirat, ist im Hamburg Dungeon wieder zum Leben erweckt worden. Seitdem musste sein Schädel schon unzählige Male rollen. Die Pestleiche kann froh sein, dass sie der Seuche schon im 18. Jahrhundert erlegen ist. Tagein, tagaus werden ihr rund 50 Mal die Gedärme und die inneren Organe zu Lehrzwecken entnommen.

Wer Geschichte einmal anders erleben möchte, starke Nerven hat und sich auch ab und an gerne mal gruselt ist hier auf jeden Fall richtig!

Ab und zu finden hier auch ziemlich außergewöhnliche Events statt, denn das Dungeon hat auch ein Restaurant, das sich für diese Zwecke eignet. Hier gibts noch ein paar ähnliche Tipps.

13.10.11 17:13
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung